Die Verleihung

Auch heuer wurden im festlichen Rittersaal des Landhauses Graz wieder Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich durch herausragende Leistungen für den Natur- und Umweltschutz verdient gemacht haben. Benannt wurde der „Umwelt-Oswald" nach HR Alois Oswald, dem ersten weisungsfreien und unabhängigen Umweltanwalt der Steiermark.
Mit dem Preis weisen die wichtigsten steirischen Naturschutzorganisationen - die Naturfreunde Steiermark (Rene Stix), der Steirische Naturschutzbund (Prof. Johannes Gepp), der Österreichische Alpenverein Steiermark (Dr. Norbert Hafner), die Steiermärkische Berg- und Naturwacht (Ing. Heinz Pretterhofer) sowie die Blatt-Form für den Grazer Grünraum (Karin Steffen) darauf hin, wie immens wichtig persönliches Engagement im Dienste von Umwelt und Natur ist.

Nach Grußworten von Naturschutzlandesrat Anton Lang wurden folgende Personen im Rittersaal ausgezeichnet:
Lebenswerk: OSR Fritz Stockreiter
Einzelperson: DI Dr.in Karin Hochegger
Umweltpolitik: Bürgermeister a.D. Franz Winkler
Verein: Stadtrat a.D. Hans Pammer
Öffentlicher Dienst: HR DI Dr. Wilhelm Himmel

Alle Fotos: (c) Reinhold Wenzel | Berg- und Naturwacht Media-Team

OSR Fritz Stockreiter, DI Dr. Karin Hochegger, Bürgermeister a.D. Franz Winkler, Naturschutzlandesrat Anton Lang, Berg- und Naturwacht Landesleiterstellvertreter Gerhard Huber, Stadtrat a.D. Hans Pammer, HR DI Dr. Wilhelm Himmel

Naturschutzlandesrat Anton Lang

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.