Unzählige flatterhafte Wesen

Die unwiderstehliche Anziehungskraft der Leuchttürme lockte die große und kuriose Schar der Falter aus der Dunkelheit. Die vielen Biologen, Schmetterlingsexperten und Hobbyforscher nutzen die Chance und waren bis tief in der Nacht unterwegs, um Schwärmer, Euler und Co zu beobachten und zu fotografieren. Die Vielfalt der vom Licht angezogenen Nachfalter war überwältigend.

Dass das Naturschutzgebiet Hauenstein ein bevorzugter Lebensraum für unsere Falter ist, hat sich wieder mal bestätigt.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.