Schlangenfest

Reptilien in der Steiermark: Viele neue Erkenntnisse und noch offene Fragen
Fünf Reptilienmelder wurden für herausragende Beobachtungen ausgezeichnet

Mit dem Schlangenfest ging das Reptilienprojekt von Naturschutzbund, Naturschutzjugend, Berg- und Naturwacht sowie Österreichischer Gesellschaft für Herpetologie, gefördert vom Land Steiermark und EU, zu Ende. Unter dem Titel „Reptilien kennen, melden & schützen“ riefen die Projektpartner in den Jahren 2017 bis 2019 dazu auf, Reptilienbeobachtungen auf der Citizen-Science-Plattform www.naturbeobachtung.at zu melden. Dadurch sollten mehr Informationen über die Verbreitung von Eidechsen, Schlangen und Schildkröten in der Steiermark gewonnen werden. Zusätzlich gab es zahlreiche Exkursionen, Naturerlebnistage u.ä., bei denen sich die Bevölkerung über die Tiere informieren konnte und zum Schutz der heimischen Reptilien sowie ihren Lebensräumen motiviert wurde. 

Bei dem Schlangenfest am 04.10.2019 wurden die Sieger des Reptilienprojektes und deren Meldungen prämiert. Hier die Sieger in den Kategorien:

Der Gewinner in der Kategorie „extrem“ ist Leo Bleeker.
Der Gewinner in der Kategorie „ästhetisch“ ist Rainer Brinskelle.
Die Gewinnerin in der Kategorie „herausgeputzt“ ist Maria Kienzl.
Der Gewinner in der Kategorie „einzigartig“ ist David Wundersam.
Der Gewinner in der Kategorie „auffällig“ ist Erwin Gruber.

 

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.