3 x Natur.Werk.Stadt im Kunsthaus Graz!

Auch jene Teile der Veranstaltungsreihe „Die Stadt & Das gute Leben“, welche als Kooperation zwischen Natur.Werk.Stadt [hosted by | naturschutzbund | Steiermark] und Camera Austria gestaltet wurden, waren von diesen für das gesamte Kunstgeschehen herausfordernden Zeiten betroffen. Die Projekte „Offenes Herbarium“, „Smart City Trees“ sowie die Wertschätzungs-ausstellung mussten mehrfach verschoben bzw. unterbrochen werden, doch im Zuge der Wiedereröffnung von Museen, Galerien und Ausstellungsräumen waren in den Räumen der Camera Austria bis zum 21. Februar alle drei Projekte zu sehen.

„Offenes Herbarium“ stellt eine Bestandsaufnahme der „grünen DNA“ dreier Straßenzüge im Grazer Stadtbezirk Eggenberg dar und verdeutlicht überdies mittels einer Landkarte in Gestalt eines Herbariums hinter Glas, dass auch kleine Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität im urbanen Raum schnell Wirkung zeigen können. Diese Bestandsaufnahme dient in weiterer Folge auch als Basis für weitere Projekte.

 

Die „Smart City Trees“ waren und sind eine Dokumentation der Baumfällungen, welche im Zuge einer Erweiterung des Grazer Schienennetzes durchgeführt wurden. Diese Fotoausstellung vermittelte gleichermaßen Anregungen zum Überdenken herkömmlicher Stadtplanung sowie neue Impulse für künftige Gestaltungsweisen urbaner Räume.

 

Die Ausstellung „Wertschätzung“ drehte sich um die zentrale Frage der Bedeutung von Wertschätzung beim Zusammenleben von Menschen. Dieses Projekt behandelte Basis, Ausdrucksweisen und Perspektiven einer friedlichen und zukunftsweisenden Lebensphilosophie, welche nicht nur im urbanen Raum ein positiver Lösungsansatz für viele Probleme ist.

 

Daniela Zeschko, Natur.Werk.Stadt | Simone Kocsar, Natur.Werk.Stadt | Florian Simon, Natur.Werk.Stadt | Naturschutzbund Steiermark | Camera Austria

 

Zurück

.