Petition für Verbot von privatem Feuerwerk!

Die Feierlaune mancher Menschen zu Silvester ist gleichzeitig ein Todesurteil für manche Tiere.

Andere Tiere werden traumatisiert, und Menschen, die Kriegshandlungen miterlebt haben, fühlen sich in lebensbedrohliche Situationen zurückversetzt.

Die entstehende Umweltbelastung durch Lärm, Müll und Luftverschmutzung bewegt sich jenseits der für die anderen 364 Tage des Jahres gültigen Gesetze.

 

Die Rede ist von Privatfeuerwerken, die jedes Jahr viele sichtbare und unsichtbare Schäden verursachen. Das Vergnügen von im Vergleich zur Gesamtbevölkerung wenigen Menschen belastet die Lebensqualität von Mensch und Tier und schädigt darüber hinaus die Natur; wer am Neujahrstag einen Morgenspaziergang macht, sieht sofort die unglaublichen Menge an Müll, welchen schon wenige Feuerwerkskörper verursachen.

Auch Sie finden, dass Feuerwerke restriktiver behandelt und ausschließlich Spezialisten überlassen werden sollten? Der „Verein gegen Tierfabriken“ hat eine noch laufende Petition initiiert, welche auf das Verbot von Privatfeuerwerken abzielt. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Unterzeichnen finden Sie hier:

https://vgt.at/actionalert/silvester2019/index.php

Zurück