Einladung: Konventionelle Landwirtschaft

... kritische Anfragen und mögliche Auswege

Vortrag mit anschließender Diskussion

Die Initiative SteirerInnen gegen Tierfabriken / IST entstand 2013 in der Südsteiermark als Zusammenschluß von nahen UmwohnerInnen großer Intensiv-Massentierhaltungen. Zunächst stand die aus diesen Großstallungen emittierten Belastungen des eigenen Wohnumfeldes durch Geruch, Feinstaub und Lärm und die Inanspruchnahme von Parteistellungsrechten bei Stall-Neubauprojekten im Vordergrund unserer Aktivitäten.

Bald weitete sich unser Blickwinkel aber für die größeren Systemzusammenhänge der industrialisierten Nutztierhaltung. Heute bearbeiten wir das Thema in der ganzen Bandbreite seiner Voraussetzungen und Folgewirkungen: Vom Agrarkapitalismus als Steuerungssystem, über die Auswirkungen auf das Bauernsterben, die Biodiversität, den Boden, die Ernährung und Gesundheit, das Grundwasser, die Klimaproblematik bis hin zu den Fragen des Tierwohls, der Verhinderung einer globalen Ernährungsgerechtigkeit und der Zerstörung dörflicher Strukturen.

Wir sind ein eingetragener Verein und verstehen uns als Aktionsplattform all jener, die den verhängnisvollen ökologischen (naturräumlichen und sozialen) Folgen der modernen Agrarwirtschaft nicht mehr untätig zuschauen wollen. Wenn auch sie zu diesen Menschen gehören, ersuchen wir um

Kontaktnahme unter
initiativeist@gmail.com

Wir arbeiten ehrenamtlich. Aber natürlich brauchen wir für unsere Arbeit auch finanzielle Unterstützung.

Wir bitten um Mitgliedsbeiträge und Spenden auf unser
Vereinskonto IBAN: AT70 2081 5000 4284 8044

Vortrag und Diskussion

mit Univ. Prof. i.R. Dipl. Ing. Dr. Alfred Haiger
Nutztierwissenschafter, BOKU Wien

Wann:    10. Oktober 2019
Zeit:   ab 19 Uhr
Wo:   Kulturzentrum Leibnitz, Kaspar-Harb-Gasse 2
   
  Download Einladung

 

Datum:

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.