Blühende und summende Steiermark

120 steirische Gemeinden aus allen Bezirken setzen ein Zeichen!
Der Naturschutzbund Steiermark ruft auch heuer wieder Gemeinden auf, einen Beitrag zur Blühenden und Summenden Steiermark zu leisten.

Steirische Dörfer, Marktgemeinden und Städte, die sich anmelden und somit aktiv dabei sind, erhalten ein Kontingent an heimischen Wildblumen. Damit werden Blühflächen im kommunalen Bereich gefördert. Der Naturschutzbund begleitet die individuellen Projekte vor Ort.

Starke Projektpartner
Es gibt viele Gemeinden, die heuer bereits das dritte Mal dabei sind! Durch das Engagement und den vernetzten Einsatz auf Gemeindeebene ist ein nachhaltiger Erfolg erst möglich. Die BürgermeisterInnen, GemeindemitarbeiterInnen einschließlich der GemeindebürgerInnen bilden die breite Basis dieser Aktion.

Mit dem Team vom Gartenbau Graz der pro mente steiermark haben wir einen kompetenten Partner für die Aufzucht der Wildblumen an unserer Seite.
Wir freuen uns! Die steiermarkweite Aktion wird vom Land Steiermark - Ressort für Klima, Umwelt, Energie, Regionalentwicklung – mit Landesrätin Mag. Ursula Lackner unterstützt.

Steirische Erfolgsgeschichte
Seit Bestehen der Aktion haben viele Gemeinden 2018 (Start) und 2019 wunderbare Blühprojekte auf die Beine gestellt. Sie wird auch heuer 2020 fortgeführt und die Verteilung der Wildblumen-Pflänzlinge für ca. 120 steirische Gemeinden startete ab Mai. Blumenbeete, Blühstreifen und prächtige Blumenwiesen verschönern von nun an so manches Ortsbild und das zeigt uns immer mehr, wie viele Möglichkeiten es gibt, ökologisch wertvolle Flächen mit einer Wildblumenbepflanzung im öffentlichen Raum zu schaffen. Die Einbindung der Bevölkerung, ob Kindergärten, Schulen oder Privatpersonen ist ein wesentlicher Faktor.

Holen wir die Wiesenbewohner zurück!
Bunte Wildblumenwiesen und Blühflächen sind eine dringende Notwendigkeit. Sie ernähren nicht nur Bienen und Schmetterlinge und in weiterer Folge Vögel. Sie bieten auch vielen Wildtieren, wie Rebhuhn, Feldhase oder Igel ein Zuhause. Wir wollen sie schützen.

Ein großes Danke an alle SteierInnen, die den lebhaften Zauber von „Bunten Wies’n wie früher“ erhalten!

Mag. Christine Podlipnig, Projektleitung

Zurück

.